«

»

Mai 03

Buchtip: Vasallen von Reinhard Uhle-Wettler

Vasallen: Das Unbehagen in der Republik

DImage635662729788848623ieses Buch ist ein Aufruf an alle Deutschen, unser Deutschland zu erhalten, anstatt es abzuschaffen. Wer sich dem anschließt, muß für ein Europa der Vaterländer, und nicht für einen europäischen Superstaat im Sinne der Brüsseler Union eintreten. Dazu ist das Erbe der Väter zu erhalten und weiter zu entwickeln. Vor allem ist die deutsche Sprache zu pflegen und die Revision der kriminalisierten deutschen Geschichte voranzubringen. Dieser geistige Vorgang soll zu dem notwendigen Selbstbewußtsein und dem aufrechten Gang führen. Das ist nur durch die Abschaffung der maßlos übertriebenen und zur Schau gestellten Bußkultur zu bewerkstelligen. Die Kollaboration mit den ehemaligen Siegern des Zweiten Weltkrieges ist in ein normals Bündnissystem umzuwandeln, das deutschen Interessen entspricht.

Öffentlicher Protest ist gegen den schleichenden Abbau der Demokratie und ihrer Regeln zu erheben. Die Sorge um den Machterhalt läßt offensichtlich die ansonsten geforderten demokratischen Spielregeln vergessen. Kritk an den herrschenden Zuständen, wie zum Beispiel der überbordenden Asyl- und Zuwanderer-Politik hat sich natürlich nicht gegen ›Ausländer‹, sondern gegen diejenigen zu richten, die schlechte deutsche Politik betreiben.

Die Vernachlässigung des Eigenen, also der Wertewelt und Lebensform, nimmt überhand und erweckt den Eindruck, als geschähe dies in voller Absicht. Dies an Selbstaufgabe grenzende Verhalten ist mit allen demokratischen Mitteln zu bekämpfen. Der mangelnde Wille des Volkes zu erforschen und diesen, soweit möglich, umzusetzen, muß notfalls gerichtlich beklagt werden. Der mündige Bürger muß sich politisch engagieren und darf mißliche Zustände nicht einfach hinnehmen!

Erhältlich für 9,80€ beim Buchdienst Hohenrain

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Geste

    Vasallen der USA! Die Besatzer hängen an uns wie die Kletten an uns! Gefallen in Afghanistan! Wozu, warum? Mütter trauern um ihre toten Söhne! Krieg führen weil die „befreundete“ USA es wünscht? War die Bundeswehr nicht zur eigenen Verteidigung gegründet! Die USA müssen Kriege führen, sonst kann man kein Geld verdienen! Das hat sie jetzt seit einem Jahrhundert bewiesen! Am 8. Mai 1945 kamen die „Befreier“ wie man sie heute nennt, und befreiten uns von unserer Freiheit, wieder andere Deutsche von ihrer Heimat und Hab und Gut! Sie befreiten uns von unseren Städten, von unseren Verwandten und Freunden! Da sie alles kaputt gehauen hatten, gaben sie uns jede Menge Kredite! Schließlich mußten wir den Schutt wegräumen und wieder arbeiten um die Kredite nebst hohen Zinsen zahlen zu können! Sonst hätten die Kreditgeber darben müssen! So war es nach dem ersten Weltkrieg ja auch schon so gewesen! Die arme Fed mußte leiden, weil die Deutschen das erbetene Gold nicht so schnell herbeischaffen konnten. Aber da kam der Mann, den die Times zuvor zum Mann des Jahres erkoren hatte und gaben auch ihm viel Kredite für seine SA und Waffen. Schließlich hatte man mit dem Versailler Diktat die Voraussetzung geschaffen um einen neuen Krieg anzetteln zu können. Es läßt sich so „wunderbar“ viel Geld an Kriegen verdienen! Schließlich hatte man die Oktoberrevolution auch finanziert und gut verdient! Deutsche müssen für Geld arbeiten, wenn sie leben wollen! Die Fed druckt es und verleiht es für hohe Zinsen! Ihren ehemaligen Lehrling Draghi konnten als Häuptling der EZB installieren. der versteht sich auch aufs Gelddrucken! . . . !
    Was ist zu tun? Gewisse Leute sagen, die BRD ist kein Staat der Deutschen! Genau genommen stimmt das! Unseren eigenen Staat, das Deutsche Reich mit vom deutschen Volk gegebenen Verfassung haben die Alliierten entmachtet und uns dafür einen Krüppel in Gestalt der BRD als Ersatz aufgezwängt, den man hervorragend ausspionieren und überwachen kann!
    In der Fernsehsendung „Pelzig unterhält sich“ sagte der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer: „Diejenigen die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden! Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt! Demnach sind unsere Wahlen eine Farce! Egal wen wir wählen, die Regierung ist den Besatzern verpflichtet, aber nicht dem deutschen Wähler!
    Darum sollte überlegt werden, ob es nützlich sein kann, alle Wahlen zu boykottieren! Wenn die uns Beherschenden nur noch wenige Wählerstimmen bekommen, merken sie vielleicht, daß sie nicht mehr erwünscht sind und treten ab!
    Erst dann, wenn wir wieder eine unabhängige Regierung haben und alle Besatzer und die Menschen, die uns nicht mögen, abgezogen sind, erst dann sind wir frei!

  2. Manzony

    Nein! Auch jetzt stehe ich auf dem Standpunkt, wir sollten an jeder Wahl teilnehmen. Bloß wählen sollten wir dann patriotische Parteien, wie die Freiheit o.ä.! Denn wenn wir nicht an den Wahlen teilnehmen, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, daß die Volkszertreter jedesmal die irrsinnigen 30 oder mehr Prozente bekommen und die sogenannte GROKOTZ bilden. Freiwillig würden diese Politverbrecher nie abtreten, sie haben es sich doch dort so gemütlich gemacht, an den Trögen der Macht!!!
    Semper GD!

  3. Waffenstudent

    Zum heutigen 08.05

    Hellstorm – Die Vergewaltigung Deutschlands

    https://therebel.is/de/editorial/849617-die-vergewaltigung-deutschlands

  4. Waffenstudent

    “Völkermord”

    von Gerd O.E. Sattler

    Dem Weltgewissen wird verschwiegen,
    was einst geschah nach großer Schlacht,
    die Frauen wurden nackt gekreuzigt,
    an Scheunentoren umgebracht.

    Man band die Mädchen hinter Panzer
    mit Kälberstricken, Bein an Bein,
    man schliff sie, mehrmals vergewaltigt,
    im Winter über Stock und Stein.

    Es mußten deutsche Mütter leuchten,
    wenn man die Tochter schändlich nahm,
    und starben sie vor Scham und Schmerzen,
    die Mutter an die Reihe kam.

    Es wird noch viele Morde geben,
    weil Frieden oft nicht lange währt;
    doch Völkermord, auch der an Deutschen,
    in der Geschichte nicht verjährt.

  5. Geste

    Nochmals ein interessantes Video, das auch noch zum Thema passt!
    Der Widerstand der Bevölkerung wächst! Immer mehr angebliche „Amtshandlungen“ platzen

  6. Ein Verarschter

    @ Geste
    Mir hat man erst gar nicht die Möglichkeit gegeben etwas platzen zu lassen, mit 10 Mann hat man mich vom Grundstück gezerrt (ich, schwerbehindert, sitzend im Rollstuhl) und an Straftaten mehr noch zugefügt.
    Trotz Aufruf im Internet war ich Mutterseelenallein und hatte nicht einmal Hilfe von meiner eigenen Familie.

    Dieses Land geht zu recht vor die Hunde!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte lösen Sie zunächst diese Aufgabe! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.