«

»

Dez 20

Grüne wollen Denkmal für Trümmerfrauen beseitigen

MÜNCHEN. (JF) Die bayerischen Grünen haben die Entfernung eines Denkmals für die Trümmerfrauen und die Aufbaugeneration nach dem Zweiten Weltkrieg in München gefordert. „Ich werde einen Antrag stellen, das sogenannte Trümmerfrauen-Denkmal zu beseitigen“, sagte der Landtagsabgeordnete Sepp Dürr (Grüne) Anfang Dezember.

Image635546900134665581

„Unsere Aufgabe sehen wir dabei darin, relativierenden Bestrebungen entgegenzuwirken und nicht die Nazis, die Trümmer beseitigten, als Helden des Wiederaufbaus zu feiern“, betonte Dürr. Wer an das Nachkriegsleid und die Aufbauleistungen erinnere, ohne „einen Zusammenhang zur Vorgeschichte herzustellen und zum unsäglichen Leid, das Nazi-Deutschland über Millionen anderer gebracht hat“, verzerre die Verhältnisse auf „unerträgliche Art und Weise“.

Scharfe Kritik von CDU- und CSU-Politikern

Nachdem die von SPD und Grünen regierte Stadt ein Denkmal stets abgelehnt hatte, wurde dieses im Mai 2013 auf einem Grundstück des Freistaates aufgestellt. Im Dezember 2013 hatten Dürr und die Grünen-Politikerin Katharina Schulze den Gedenkstein mit einem Tuch verhüllt, auf dem stand: „Den Richtigen ein Denkmal. Nicht den Alt-Nazis.“

Unterstützung erhielt Dürr vom Stadtarchiv München. Der Historiker Andreas Heusler sagte: „Man kann nicht in Form eines Denkmals eine Aufbaugeneration würdigen, die personell im Prinzip identisch ist mit der Verantwortungsgeneration.“

Der Münchner Stadtrat Reinhold Babor (CSU) zeigte sich entsetzt über die Grünen. „Die sollen mal die Leute aus der Generation befragen, wie die Zeiten damals waren.“ Er habe eben eine andere Ansicht, was eine Trümmerfrau sei. „Es geht um die Frauen, die die harten Nachkriegsjahre allein und mit den Kindern am Rockzipfel in den Trümmern durchgestanden haben. Und das waren Zehntausende.“ Das Vorgehen der Grünen sei deswegen „fast schon bösartig“.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Tobias Zech schrieb auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: „Klar, wer selber nie gearbeitet hat, kann auch die Aufbauleistung nicht schätzen. Dummdreist, unfähig und peinlich.“ Recht hat er!

Wenn Sie ihren Volksvertretern von den Grünen sagen wollen, was sie darüber denken:

Sepp Dürr:

Dr. Sepp Dürr, MdL
Dorfstraße 8
82110 Germering

Telefon
(089) 84 05 82 22
Telefax
(089) 84 05 82 24
E-Mail
info@sepp-duerr.de
Internet
www.sepp-duerr.de

Katharina Schulze:

Katharina Schulze
Maximilianeum
81627 München
Tel: 089/41 26 27 73
Fax: 089/41 26 14 94

katharina.schulze@gruene-fraktion-bayern.de

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. christian waschgler

    Diese armseligen Missgeburten die in ihrem ganzen Leben noch keinen einzigen Tag gearbeitet haben, erkennen auch nicht den Wert der Arbeit, den die Trümmerfrauen, bzw. alle Deutschen nach dem Krieg geleistet haben. Die Kriegsverbrecher aus der Luft, angeführt vom grössten Massenmörder aller Zeiten, Winston Churchill, die ganz Deutschland zerstört haben und in erster Linie Kinder und Frauen ermordeten werden von diesen Missgeburten noch als „Befreier“ gewürdigt und haben für die Bombardierung Dresdens gedankt !

  2. U.Schmidt

    Ich habe nach der 1.Veröffentlichung des gleichlautenden Beitrages an die genannten „Aktivisten“ eine e-mail gepostet des Inhaltes, sie sollten
    doch überlegen, wem sie ihren Lebensstandard verdanken-zumal der „Dr.“ Dürr auch nicht mehr der Jüngste ist und irgendwie promoviert haben muß-ohne Antwort! Ja, so sind die indoktrinierten Grünen- sie beißen die Hand, die sie ernährt. „Deutschland verrecke, immerwährende
    Schuld und zahlen ohne Ende“. Deren Gallions-Figur Claudia Roth hat es sogar zur stv.Bundestagsvizepräsidentin (11.500 Euro pro Monat!) gebracht – wie blöd sind wir eigentlich? Gebt bei der nächsten Wahl solchen Leuten niemals Eure Stimme!

  3. Fred Salz

    Einer Partei mit selbsternannten Volksvertretern, die es in Ordnung findet die eigenen Kinder zu missbrauchen und damit auch noch Wahlkampf macht gehört verboten. Hauptsache die eigenen Taschen füllen und das eigene Land verraten, wo es nur geht. Soll das grüne Pack doch ihre Namen woanders tanzen.

  4. manzony

    Habe mich auch gleich bei diesen „Intelligenzbestien“ per MAIL gemeldet. Wie erwartet, es kam keine Reaktion von denen. Es ist schon toll mit anzusehen, wie die derzeitigen Volkszertreter mit ihren wahnwitzigen Handlungen bestätigen, wie sie über ihr WAHLVOLK denken.
    Es sind durch den Supergau in Tschernobil nicht nur die Wälder und Pilze verstrahlt worden, sondern der radioaktive Niederschlag hat zumindestens diese Politiker und auch große Teile der Bevölkerung ( hier=Gutmenschen)in Deutschland getroffen.
    Uns hier auf Paukenschlag, ein gutes und interessantes 2015!
    Semper GD!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte lösen Sie zunächst diese Aufgabe! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.